martedì 10 maggio 2011

30. Kaiserjägerschießen auf der Regimentsschießstätte der Tiroler Kaiserjäger Innsbruck – Bergisel 28 Mai 2011

30. Kaiserjägerschießen auf der Regimentsschießstätte der Tiroler Kaiserjäger
Innsbruck – Bergisel


Samstag, 28. Mai 2011

Tiroler Kaiserjägerbund Ortsgruppe Innsbruck



Einladung zum Kaiserjägerschießen


30 Jahre Kaiserjägerschießen

Anläßlich dieses kleinen Jubiläums laden wir alle Schießteilnehmer am Vorabend, den

27. Mai 2011 um 2000 Uhr am Bergisel, Platz vor dem Urichhaus, zu einem

k.u.k. Platzkonzert mit österreichischen und deutschen Militärmärschen ein.

Ausgeführt von der Bundesmusikkapelle Baumkirchen unter der Leitung unseres Kameraden, Kapellmeister Franz Hoppichler.

Für Verpflegung und Ausschank ist gesorgt.

Wir bitten die Mannschaften, die beim Konzert teilnehmen wollen, dies am Anmeldeformular oder im Internet unter

„Anmerkungen“ mitzuteilen.

Rahmenprogramm:

Am Pistolenstand wird wieder der attraktive und beliebte Bewerb mit den CO2 Pistolen geboten.

Die Tiroler Kaiserjäger im Internet:

Tiroler Kaiserjägerbund, Ortsgruppe Innsbruck

www.tirolerkaiserjaeger.at

Das Museum Panzerwerk Gschwent/Forte Belvedere,
Stiftung der Gemeine Lavarone (TN) und des
Tiroler Kaiserjägerbundes, Ortsgruppe Innsbruck


www.fortebelvedere.org www.kaiserjaeger.com/


Österreichisches Bundesheer

www.bundesheer.at

Regimentsmusem der Tiroler Kaiserjäger
in Innsbruck-Bergisel

www.kaiserjaegermuseum.org/

Heeresgeschichtliches Museum Wien

www.hgm.or.at/


1. Veranstalter: Tiroler
Kaiserjägerbund, Ortsgruppe Innsbruck, 6. Jägerbrigade,
Andreas-Hofer-Kaserne, 6067 Absam, Jägerbaon 23, Walgau-Kaserne, 6719
Bludesch
2. Schießzeit: 08.00 bis 17.00 Uhr
3. Schießleitung: Wird vom JgBaon 23 und TKJB gestellt
4. Bewerbe:

4.1. MANNSCHAFTSSCHIESSEN:
Mannschaft: 3 Mann
Waffe: Sturmgewehr 77
Entfernung: 100 Meter
Ziel: 10er-Ringscheibe, Trefferanzeige elektronisch
Anschlag: Liegend frei
Feuerart: Einzelfeuer
Disziplin: 3 Probeschüsse (einzeln angezeigt), 10 Wertungsschüsse
Alle Schüsse werden auf dieselbe Scheibe abgegeben, in die Wertung gelangen die 10 besten Treffer
Zeitlimit: 2 Minuten, einschl. Probeschüsse

Jede Mannschaft hat den Bewerb
geschlossen zu bestreiten. Das Ergebnis ist an der Anschlagtafel
ersichtlich. Über die Homepage www.tirolerkaiserjaeger.at ist der
Ausdruck der Scheiben möglich. Am Mannschaftsbewerb kann jeder Schütze
nur einmal teilnehmen, bei Zuwiderhandlung erfolgt die Disqualifikation
der Mannschaft und die Streichung aus der Einladungsliste.
Eingeschossene Waffen liegen am Stand auf, eigene Waffen und Munition
dürfen nicht verwendet werden.

4.2. EHRENSCHEIBENSCHIESSEN:
Waffe: Gewehr STEYR M 95
Entfernung: 200 Schritt (150 Meter)
Ziel: 10er-Ringscheibe, Trefferanzeige elektronisch
Disziplin: 1 Schuß stehend frei

Der Nachkauf ist unbeschränkt bis ca.
1 Stunde vor Schießende möglich. Gewertet wird nur der jeweils beste
Schuß eines Schützen. Jede Mannschaft hat einen Freischuß auf die
Ehrenscheibe.

5. Klassen: Allgemeine Klasse

6. Preise:

Die 15 besten Mannschaften erhalten
Ehren-oder Sachpreise. Sonderpreis für den Tagesbesten. Für die 20
besten Schützen auf der Ehrenscheibe stehen Ehren-und Sachpreise zur
Verfügung. Der Sieger erhält die Originalehrenscheibe. Die Preise
gelangen nur bei der Siegerehrung zur Ausgabe. Nichtanwesende
Mannschaften oder Schützen werden übersprungen, die Preise gehen dann
an die nächstgereihten anwesenden Mannschaften bzw.
Ehrenscheibenschützen.

7. Unkostenbeitrag:

Der Unkostenbeitrag pro Mannschaft
beträgt € 39,--. Darin sind die Haftpflichtversicherung und sonstige
Aufwände enthalten.
Anmeldung bitte mit beiliegendem Formblatt oder im Internet unter
www.tirolerkaiserjaeger.at Passwort pasubio.
Mit der Anmeldung wird der Kostenbeitrag, zahlbar auf das Konto Nr.
623.488 bei der Raiffeisen-Landesbank Tirol, Blz: 36000, fällig. Für
Überweisungen aus dem EU-Raum: IBAN: AT86360 00000 0062 3488, BIC:
RZTIAT22. Bitte am Zahlschein nicht vergessen, den Namen der Mannschaft
gut lesbar einzutragen! Bei Nichterscheinen einer Mannschaft verfällt
der Kostenbeitrag ersatzlos.

8. Nennungsschluss: 9. Mai
2011 (Zeitpunkt des Einlangens)
Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Einlangens bis zur
vollständigen Belegung der Schießstände berücksichtigt. Eine
Anmeldebestätigung wird nicht versandt. Bei großem Andrang ist
vorbehalten, die Anzahl der Mannschaften pro teilnehmender Einheit zu
beschränken (u. U. bis auf eine Mannschaft) bzw. die Auswahl
vorzunehmen. In diesem Fall erfolgt die rechtzeitige Verständigung der
betroffenen Mannschaften. Im Anmeldeformular daher bitte die
Telefon-und Telefaxnummer oder die E-Mail Adresse des
Mannschaftsführers angeben!

9. Siegerehrung:

Die Siegerehrung findet in der Neuen
Mensa der Universität Innsbruck, HerzogSiegmund-Ufer 15, 6020
Innsbruck, Tel. (0512) 507/8901, statt.Beginn 20.30 Uhr, Einlaß ab
19.00 Uhr.
Adjustierung: Uniform (A-Garnitur), Tracht oder entsprechende Kleidung.


10. Uniformtrageerlaubnis:
Für aktive Angehörige ausländischer
Streitkräfte wurde vom Bundesministerium für Landesverteidigung die
Uniformtrageerlaubnis nach dem Truppenaufenthalsgesetz 2011, GZ
S92085/368-Att/2011, erteilt. Reservisten aus dem Ausland benötigen für
die Teilnahme am Kaiserjägerschießen keine Uniformtrageerlaubnis der
Republik Österreich mehr. Hier sind lediglich die jeweiligen nationalen
Bestimmungen zu beachten.


11. Allgemeines:
Die Mannschaften werden ersucht, sich
mindestens 30 Minuten vor der jeweiligen Startzeit am Schießstand
einzufinden, später eintreffende Mannschaften müssen mit Rückreihung an
das Ende der Startreihenfolge rechnen.

Wichtiger Hinweis: Die in der
Startliste angegeben Startzeiten sind lediglich Richtzeiten,
erfahrungsgemäß erfolgt ein schnellerer Ablauf. Daher werden
Mannschaften, die nach 1600 Uhr zum Schießen eingeteilt sind gebeten,
sich spätestens zu diesem Zeitpunkt am Schießstand einzufinden. Das
voraussichtliche Schießende ist ca. 1800 Uhr, daher kann Mannschaften,
die
nach 1600 Uhr eintreffen, keine Startgarantie gegeben werden.

Den Anweisungen des
Aufsichtspersonals ist unbedingt Folge zu leisten. Bei
Zuwiderhandlungen wird die betroffene Mannschaft vom Wettkampf
ausgeschlossen. Jeder Schütze nimmt auf eigene Gefahr am Wettkampf
teil.

Veränderungen an den Waffen dürfen
keinesfalls vorgenommen werden. Im Falle von Waffenversagern trifft die
Schießleitung mit dem eingeteilten Waffenmeister die erforderlichen
Maßnahmen. Bitte um besondere Beachtung: Waffen mit Linksverschlüssen
stehen nicht zur Verfügung, demnach gibt es für Linksschützen keine
Sonderregelung mehr, sondern nur die Möglichkeit, rechts zu schießen!

Schießbehelfe sind in keiner Form zugelassen. In Sonderfällen, wie Versehrtheit oder
hohes Alter, entscheidet die Schießleitung.

Namensänderungen sind jedenfalls vor
Schießantritt beim Meldekopf durchzuführen. Mit der Teilnahme werden
die Wettkampfbedingungen anerkannt. Es gelten die Bestimmungen der
ISSF, demnach sind Proteste spätestens 30 Minuten nach Schießende
einzubringen, später einlangende Proteste werden nicht mehr
berücksichtigt.
Unterkünfte können vom Veranstalter
nicht bereitgestellt werden. Eine Reservierung von Unterkünften kann
aus organisatorischen Gründen nicht vorgenommen werden.

Eventuelle Programmänderungen
behalten sich die Veranstalter vor. Die Startliste ist im Internet
unter www.tirolerkaiserjaeger.at ab 20.5.2011 einsehbar. Die Ergebnisse
können bereits am Veranstaltungstag abgerufen und ausgedruckt werden.
Ein Ergebnislistenversand erfolgt daher nicht mehr.

Teilnahmeberechtigung:
Teilnahmeberechtigt sind alle Personen und Vereinigungen, denen diese
Einladung zugestellt wird und die in der Einladungsliste aufscheinen.



Kontaktadresse: Tiroler
Kaiserjägerbund, Ortsgruppe Innsbruck, Obmann Christian Haager,
Hunoldstraße 20, A-6020 Innsbruck, Tel. und Fax: (0512), 395369,
Mobiltelefon: 0699-10921970, E-Mail: ch.haager@aon.at

Nessun commento:

Posta un commento

Posta un commento